Bäume und Hecken bis Ende Februar schneiden!

Der Landkreis Wesermarsch macht darauf aufmerksam, dass das Fällen bzw. Zurückschneiden von Bäumen, Hecken, Gebüschen oder anderen Gehölzen nur noch bis Ende Februar gestattet ist.

Nach dem Bundesnaturschutzgesetz (§ 39 Absatz 5 Nr. 2 BNatSchG) dürfen im Zeitraum vom 01. März bis 30. September nur noch schonende Form- und Pflegeschnitte zur Beseitigung des jährlichen Zuwachses durchgeführt werden.

Das Verbot Gehölze während der Vegetationsperiode zurückzuschneiden dient insbesondere dem Schutz der Vogelwelt, die nach dem Winter ihre Brut- und Niststätten einrichten und den Nachwuchs versorgen.

Obwohl das gesetzliche Verbot nicht für Bäume im Wald oder auf gärtnerisch genutzten Grundflächen gilt, hierzu zählen auch die privaten Hausgärten, können unter Umständen artenschutzrechtliche Gründe gegen die Beseitigung der Gehölze sprechen. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn besetzte Nester oder aber auch (Fledermaus-)Höhlen sich in den betreffenden Bäumen, Hecken oder Gebüschen befinden.

Sollten Sie sich nicht sicher sein, steht Ihnen die Kreisverwaltung (FD 68 – Umwelt / Untere Naturschutzbehörde) für die Beantwortung von Fragen unter 04401/927-370 gerne zur Verfügung.

 

LK Wesermarsch - K.Kleemann

Landkreis Wesermarsch
Poggenburger Straße 15
26919 Brake

Telefon:  04401 927-0
Telefax:  04401 3471
E-Mail:
landkreis-wesermarsch@lkbra.de


Allgemeine Öffnungszeiten:
Mo. - Fr.    08:30 - 12:00 Uhr
Mo. - Do.  14:00 - 15:30 Uhr
und nach Vereinbarung

>> Öffnungszeiten der
      Zulassungsstellen


im Landkreis Wesermarsch

>> zu den Wahlergebnissen

Koordinierungsstelle
Migration & Teilhabe

>> Veranstaltungshinweise