Demografischer Wandel

in der Metropolregion Bremen-Oldenburg im Nordwesten


Die FORUM GmbH in Oldenburg hat im Auftrag des Landkreises Wesermarsch, gefördert durch den Förderfond der Metropolregion Bremen-Oldenburg im Nordwesten ein breit angelegtes Demografie-Projekt durchgeführt, das als Orientierungshilfe und Impulsgeber für den Umgang mit dem demografischen Wandel im Nordwesten konzipiert wurde.

Für die kommunalen Akteure ist der demografische Wandel ein wichtiges strategisches Themen- und Handlungsfeld, denn es deutet sich an, dass sich die demografischen Prozesse in der gesamten Region noch rascher vollziehen werden als bisher angenommen.


Den kompletten Endbericht - der sich in folgende Abschnitte gliedert:

  Arbeitsschritt  1 Datenanalyse:
Räumliche Ausdifferenzierung des demo-
grafischen Wandels in der Metropolregion
  Arbeitsschritt  2 Entwicklung des teilräumlichen Handlungsbedarfes
in den Oberzentralen Verflechtungsräumen Praxis-
studie zum demographischen Wandel in der Region
Bremen
Gekürzter Endbericht des Projekts im Auftrag
des Kommunalverbund Niedersachsen/Bremen e. V.
  Arbeitsschritt  3 Entwicklung des Handlungsbedarfs im ländlichen
Raum
  Arbeitsschritt  4 Arbeitsmarkt und Fachkräftepotenzial im demo-
grafischen Wandel

 
können Sie hier als PDF einsehen.

 


 

Regionalforum Bremerhaven

- Demographiekongress am 23.11.2010


Der Unterweserraum mit den beiden Landkreisen Cuxhaven und Wesermarsch sowie die Seestadt Bremerhaven gehören zu den besonders stark vom demografischen Wandel betroffenen  Regionen Westdeutschlands. Vor diesem Hintergrund hatte die Unterweserkonferenz beschlossen, "Handlungsempfehlungen für die Veränderungen, die der demografische Wandel im Bereich des Regionalforums mit sich bringt, zu erarbeiten.

Der demografische Wandel hat Auswirkungen auf alle Bereiche des kommunalen Lebens. Nicht nur der Rückgang der Bevölkerungszahlen, sondern vor allem die altersstrukturellen Verschiebungen im Bevölkerungsaufbau fordern zum Handeln heraus.

Der Demografiekongress dient der Entwicklung gemeinsamer Handlungsempfehlungen  und versteht sich gleichzeitig als weiterer Schritt zur gemeinsamen Positionierung der Unterweserregion im kommunalen Wettstreit. Erste Handlungsempfehlungen wurden in 5 Workshops erarbeitet. Die Dokumentationen können nachstehend als PDF aufgerufen werden.

 


 

 Weitere Fallbeispiele und Gutachten aus der Wesermarsch


Die Stadt Nordenham und die Gemeinde Lemwerder haben eigene Gutachten zum Thema Demografischer Wandel erstellt, die bei Interesse über den nachfolgenden Link hochgeladen werden können.

 

Zur Beurteilung künftiger Bedarfe und zur Klärung strategischer Herangehensweisen erstellte FORUM Bremen im Auftrag des Landkreises Wesermarsch den

sowie eine


Die Zusammenstellung erfolgte auf der Grundlage von Meldeamtsdaten und dient als Grundlage zur Beurteilung künftiger demografischer Entwicklungen.

 


 [zurück]

 

 

 

Landkreis Wesermarsch
-Pressestelle/Öffentlichkeitsarbeit-
Poggenburger Straße 15
26919 Brake

Ansprechpartner:
Matthias Sturm




Zimmer:  238
Telefon:   04401  927-384
Telefax:   04401  927-438
E-Mail:     matthias.sturm@lkbra.de

Öffnungszeiten:
Mo. - Fr.    08:30 - 12:00 Uhr
Mo. - Do.  14:00 - 15:30 Uhr
und nach Vereinbarung

> ... der Zulassungsstelle

Weitere Downloads:

Konzeption für die Gewerbeflächenentwicklung und Vermarktung im Landkreis Wesermarsch
zur Gewerbeflächenentwicklung (Stand: 03/2011)