Ehrenamtliche gesucht!



Familienstrukturen, familiäre Lebenswelten und das Miteinander in der Gesellschaft … alles befindet sich im Wandel und unterliegt ständigen Veränderungen. Was vor wenigen Jahren noch familiärer Alltag war, kann heute vergessen sein. Familien, insbesondere junge Familien, müssen sich immer wieder neuen Herausforderungen stellen.fotolia_61157592_m-001-003.jpgBild: Fotolia

Häufig schaffen es die Familien, alleine mit den Herausforderungen zurechtzukommen. Meistens hängt dies mit der Tatsache zusammen, dass ein funktionierendes familiäres Netzwerk besteht.

  • Oma und Opa können sich um die Kinder kümmern,
  • Brüder, Schwestern, Onkel und Tante stehen bei Fragen in der Erziehung zur Seite oder spielen Babysitter,
  • es sind Freunde vorhanden bei denen die Kinder mal unterkommen können,

oder

  • Die Eltern lassen sich beraten durch professionell geschulte Fachkräfte, ob nun in einer Erziehungsberatungsstelle oder im häuslichen Umfeld.

 

Für jedes Problem, so scheint es, gibt es auch eine Lösung, aber manchmal fehlen die benötigten Ansprechpartner/innen und man weiß nicht, an wen man sich wenden kann. Kleine Fragen und Unsicherheiten im Umgang mit dem/n Kind(ern) können sich so aufbauen und aus kleinen Fragen, werden Probleme, die scheinbar nur noch unter großen Anstrengungen gelöst werden können. Manchmal fehlt der familiäre Rückhalt oder Freunde, die um Rat gebeten werden können. Hinzu kommen Ängste, Angebote einer Beratungsstelle in Anspruch zu nehmen oder gar zum Jugendamt zu gehen. Die Angst als Eltern mit Problemen nicht selbstständig fertig zu werden und dies dem Jugendamt mitzuteilen, ist immer noch weit verbreitet. Zu häufig hört man die Geschichten, dass Jugendämter die Kinder aus den Familien holen und den Eltern keine Chance geben.

Ehrenamtliche können Brücken bauen, damit Familien wieder alleine zurecht kommen oder um Ängste gegenüber dem professionellem Unterstützungssystem abzubauen. An dieser Stelle ist es das Ziel des Landkreises Wesermarsch, Familien, die Unterstützung wollen, ihnen diese mit Hilfe der Ehrenamtlichen zu geben, damit diese Brücken auch hier im Landkreis Wesermarsch errichtet werden können.

Die Ehrenamtlichen, die in die Familien gehen sind keine „Profis“, sondern Menschen, die ihre gemachten Erfahrungen anderen weitergeben möchten und so unterstützen wollen. Trotz der sich ständig ändernden gesellschaftlichen Rahmenbedingungen, können einzelne Personen die „helfen“ anderen Menschen den Rückhalt geben, den sie brauchen, damit sie wieder alleine selbstständig und selbstsicher mit ihren Familien umgehen können.

Wenn Sie Unterstützung möchten oder andere Familien unterstützen wollen, können Sie sich gerne vertrauensvoll an Hauke Grzibek, Hauke.Grzibek@lkbra.de, 04401/ 927 475 wenden.

Alle Informationen werden vertraulich behandelt.


[zurück]

Jede Stimme zählt!
Hier verfolgen Sie am Wahlabend die Ergebnisse.

Ansprechpartner:
Hauke Grzibek

 

 

Zimmer 202
Tel.: 04401 927-464
Fax: 04401 92799-464

E-Mail: hauke.grzibek@lkbra.de

Öffnungszeiten:
Mo. - Fr.    08:30 - 12:00 Uhr
Mo. - Do.  14:00 - 15:30 Uhr
und nach Vereinbarung

> ... der Zulassungsstelle