Seiten des BILDUNGBÜROS WESERMARSCH 


[zur Startseite]

Bundesprogramm „Bildung integriert“

Mit dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) initiierten Programm „Bildung integriert“ sollen Kommunen in die Lage versetzt werden, ein datenbasiertes Bildungsmanagement inklusive Bildungsberichterstattung aufzubauen. Unterstützt werden sie dabei von sog. Transferagenturen, die wertvolle Erkenntnisse und Erfahrungen aus dem Vorgängerprogramm „Lernen vor Ort“ (Förderzeitraum 2009 bis 2014) zur Verfügung stellen und den Prozess begleiten.

Ebenso wie im Vorgängerprogramm sollen im Rahmen von „Bildung integriert“ ganzheitliche, am lebenslangen Lernen orientierte Konzepte entwickelt und umgesetzt werden, die die Menschen und ihre Bildungsbiographie in den Mittelpunkt stellen. Dafür ist es nötig, vorhandene Ressourcen zu nutzen und die Kräfte zu bündeln: Unter Einbezug relevanter Akteure soll auf bestehenden Netzwerk- und Kooperationsstrukturen aufgebaut werden. Parallel dazu ermöglicht das Bildungsmonitoring die für Steuerungs- und Koordinierungsprozesse relevante Identifikation kommunalspezifischer Herausforderungen und Chancen auf der Grundlage objektiver Daten.

Im Landkreis Wesermarsch ist Maria Tonder über das Programm „Bildung integriert“ seit Dezember 2016 für das Bildungsmonitoring zuständig. Seit Oktober 2017 hat sie zusätzlich die Stelle der Bildungsmanagerin inne und arbeitet als Teil des Bildungsbüros in enger Abstimmung mit bildungsrelevanten Akteuren innerhalb und außerhalb der Kreisverwaltung am Aufbau eines datenbasierten, kommunalen Bildungsmanagements.

Bildungsmonitoring

Unter „Bildungsmonitoring“ wird der datenbasierte, kontinuierliche Beobachtungsprozess des Bildungssystems und seiner Teilbereiche verstanden. Im Mittelpunkt stehen dabei das Sammeln und die Analyse von Daten, mit denen Aussagen über Rahmenbedingungen, Verlaufsmerkmale und Ergebnisse der Bildungsprozesse gemacht werden können. Das Bildungsmonitoring ermöglicht es, Trends zu erkennen, schafft Transparenz und bietet eine objektive Entscheidungsgrundlage für die ziel- und bedarfsorientierte Steuerung des Bildungswesens.

Bildungsmanagement

Das Bildungsmanagement soll die bildungsrelevanten Akteure im Landkreis verorten und mit ihrer Hilfe nachhaltige Strukturen schaffen. Doppelstrukturen sollen abgeschafft, eine kooperative und aufeinander abgestimmte Bildungslandschaft implementiert werden. Auch die Zusammenarbeit mit Stiftungen im Bildungsbereich soll intensiviert werden. Ziel ist es, das Bildungsmonitoring und die Bildungskoordination in einen gestalterischen Managementprozess zu überführen.

Logos

 


Für weitere Informationen, Auskünfte und/oder Fragen steht Ihnen selbstverständlich
das Team der Bildungsregion Wesermarsch gerne zur Verfügung.


Kontaktdaten:

Bildungsbüro Wesermarsch
(Geschäftsstelle BiRe)
Kantstraße 12
26919 Brake

Telefon: 0171 4369071

 Bildungsbüro Wesermarsch
(Nebenstelle)
Gerd-Köster-Straße 4
26919 Brake

Telefon: 04401 922-189

E-Mail: bildungsregion-wesermarsch@lkbra.de