European Energie Award (eea)

logo-eea-neu

Der european energy award (eea) ist ein internationales Qualitätsmanagementsystem und Zertifizierungsverfahren, das bereits seit mehr als zehn Jahren zahlreiche Kommunen in Deutschland und Europa auf dem Weg zu mehr Energieeffizienz unterstützt. Mit dem standardisierten eea Programm werden Energieeffizienzmaßnahmen und Klimaschutzaktivitäten im Landkreis erfasst, bewertet, geplant, gesteuert und regelmäßig überprüft. Es handelt sich um eine Querschnittsaufgabe in dessen Zentrum das interdisziplinäre Energieteam aus den verschiedenen Dezernaten des Hauses sowie der GIB Entsorgung Wesermarsch GmbH und der Wirtschaftsförderungen Wesermarsch GmbH steht.

Der eea stellt somit einen Prozess zur Optimierung einer nachhaltigen, sparsamen und effizienten Energieversorgung im Landkreis dar.

Abweichend vom Klimaschutzkonzept bezieht sich der eea vorrangig auf Aktivitäten der Kreisverwaltung.

Am 10.08.2010 beschließt der Kreisausschuss, dem eea beizutreten. Die entsprechenden Verträge mit der Bundesgeschäftsstelle des eea und dem Beraterunternehmen werden im November 2010 bzw. Januar 2011 abgeschlossen, die sogenannte „Kick-Off“- Veranstaltung als Start der Maßnahme fand bereits Anfang März 2011 statt.

Professionell begleitet und beraten wird der Landkreis hierbei von der BEKS EnergieEffizienz GmbH aus Bremen. Zuständige eea-Beraterin ist Silke Strüber (Nachfolgerin von Kornelia Gerwien-Siegel), die seit Sommer 2015 den Landkreis als Prozessbegleiterin sowie Energie- und Klimaschutzexpertin berät.

ortsschild.jpg

2014 fand erstmalig eine externe Bewertung durch die Auditorin, Dr. Gabriele Zink-Ehlert statt und der Landkreis wurde aufgrund der erreichten 50 % als eea-Partner mit Auszeichnung zertifiziert. Um diesen Standard auch bei der nächsten externen Bewertung zu halten beziehungsweise zu erhöhen (75 % = eea in Gold), muss der bestehende Maßnahmenplan jährlich von den Vertretern des Energieteams im internetgestützten eea Management-Tool aktualisiert werden. Bereits durchgeführte und umgesetzte Maßnahmen werden entfernt und durch neue Projekte ersetzt. Nach Überarbeitung durch die externe Beraterin Frau Strüber wird daraus das neue energiepolitische Arbeitsprogramm entwickelt.

Beispiele für bereits umgesetzte Maßnahmen sind:

  • energetische Maßnahmen in diversen Liegenschaften (insbesondere Schulen) des Landkreises Wesermarsch,
  • Beschaffung von E-Bikes für Dienstgeschäfte im Stadtgebiet und ein
  • E-Auto, mit dem Orte in der gesamten Wesermarsch und in den Nachbarkommunen erreicht werden können.

 

Ein vorliegender eea-Berater [pdf] leitet den (Land-)Kreis durch die einzelnen Prozessschritte.



[zurück zur Übersicht]

Landkreis Wesermarsch
Fachdienst Umwelt
Poggenburger Straße 15
26919 Brake

Ansprechpartnerin:
Elke Schulze-Berger

Zimmer:  418
Telefon:  04401 927-396
Telefax:  04401 927-373
E-Mail: elke.schulze-berger@lkbra.de