Förderrichtlinine 2015

Richtlinie zur einzelbetrieblichen Förderung


Ab dem 01.01.2015 tritt die neue Richtlinie zur einzelbetrieblichen Förderung von Unternehmen mit bis zu 249 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Wesermarsch in Kraft.
Hierfür stellt der Landkreis Wesermarsch 500.000,00 Euro zur Verfügung. Die Förderung soll im Einklang mit dem Kreisentwicklungskonzept (KEK) stehen und nachhaltige Impulse für die soziale, ökonomische und ökologischer Entwicklung in der Wesermarsch bringen.

Die Förderung basiert dabei auf folgenden 4 Säulen:

 1. Säule


Neugründung oder Erweiterung von Unternehmen in neuen Berufsfeldern oder innovativer Organisation wie z. B. 

    • Mobile Dienstleistung
    • Dienstleistungszentrum für KMU
    • Reorganisation in kooperativen Unternehmensstrukturen
    • Vermarktung von regionalen Produkten
    • Gesundheitsbereich
    • Tourismus

2. Säule:


Ansiedlung von Unternehmen und Wissenschaft an Technologiezentren und Campus

Förderbedingungen: Plätze für Frauen sollten Priorität haben. Bei Nichtausnutzung der Frauenquote Zuordnung gemäß Anmeldungen

  • Gründerzentren
  • wissenschaftliche Forschungsinstitute
  • Handwerkszentren für kooperative Unternehmensstrukturen

 

 3.  Säule:


Fort-, Weiterbildung und Maßnahmen zur Qualifizierung

Förderbedingung: besondere Berücksichtigung von Frauen, Menschen mit Migrationshintergrund, Menschen mit Behinderungen, älteren Arbeitnehmern sowie langzeitarbeitslosen Menschen und jungen Wesermärschlern ohne Schulabschluss; Stellenausschreibung mit anonymer Bewerbung

    • (Fort-)bildungsmaßnahmen
    • Stipendien für duales Studium, berufliche Qualifikation z. B. an Meister-, Techniker- oder Fachhochschulen oder ggfs. an einer Universität mit Verpflichtung in der Wesermarsch zu bleiben
    • Umbaumaßnahmen zur Barrierefreiheit bei Einstellung eines Menschen mit Behinderungen

 4.  Säule:


Weiterentwicklung der Gewerbeentwicklungsplanung in enger Kooperation mit Gemeinden und Städten der Wesermarsch

Zielsetzungen:

  • Kreisbeteiligung bei der Schaffung von interkommunalen Gewerbegebieten unter Berücksichtigung der demografischen Entwicklung
  • Vermeidung von Doppel- und Dreifachplanungen in den Städten und Gemeinden des Landkreises
  • Klimarelevante Kooperation (Co2-Reduktion)
  • Branchenabsicherung und Branchenerweiterung (Windenergie, Spezialschiffbau, maritime Wirtschaft)

 

HINWEIS:

Das Antragsformular steht im nebenstehenden Kasten (Downloads) zur Verfügung. Es können nur Anträge akzeptiert werden, die beim Landkreis Wesermarsch abgegeben werden.

 



Besucherzähler unsichtbar und kostenlos

Landkreis Wesermarsch
FD 91 - Einzelbetriebliche Förderung
Poggenburger Straße 15
26919 Brake


Ansprechpartner/-in:

Marlies Dannemeyer
Telefon 04401 927-491
Telefax 04401 927-339
E-Mail: kmu-foerderung@lkbra.de