Partizipative Regionalentwicklung



Mit dem Leader-Ansatz hat die Europäische Union erkannt, dass regionales Wissen der Menschen vor Ort die Grundlage für eine passgenaue regionsspezifische Zukunftsentwicklung darstellt. Nur gebündelt muss dieses Wissen werden: Für eine Teilnahme am Leader-Programm braucht es eine ausgeklügelte Entwicklungsstrategie, die alle regionalen Interessen aufeinander abstimmt.

Diese Strategie wird in einem Regionalen Entwicklungskonzept (REK) verschriftlicht. Das REK stellt ein freiwilliges Instrument der Raumplanung dar.

Auf Ebene der Europäischen Union wird die partizipative Regionalentwicklung als CLLD „Community Led Local Developement“ bezeichnet – als von der lokalen Bevölkerung getragene Entwicklung.



[zurück]


Counter script

Regionalmanagement
"Wesermarsch in Bewegung"
Poggenburger Straße 7
26919 Brake
___________________

Ansprechpartnerinnen:

Johanne Logemann

Tel.: 04401 927-602
E-Mail: johanne.logemann@lkbra.de

Meike Lücke
Tel.: 04401 927-601
E-Mail: meike.luecke@lkbra.de

Silvia Peters
Tel.: 04401 927-603
E-Mail: silvia.peters@lkbra.de
____________________

Sprechzeiten:
nach Vereinbarung

mehr...