Bürgerbeteiligung


Die Leader-Regionalentwicklung ist von der Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger einer Leader-Region abhängig. Die Menschen vor Ort wissen am besten, was für ihr Lebensumfeld gut ist. Daher werden ihre Belange bereits bei der Erstellung des Regionalen Entwicklungskonzeptes (REK) berücksichtigt.

Eine solche Entwicklungsstrategie schlägt mittel- bis längerfristige Maßnahmen und Handlungsempfehlungen vor, mit denen ein bestimmtes Ziel erreicht werden soll. Das übergeordnete Ziel der Leader-Förderung ist die Verbesserung der Lebensqualität im ländlichen Raum. Und hier stellt sich die Frage für jede Leader-Region: Wie können wir dieses Ziel für uns erreichen?

Bürgerinnen und Bürger können sich bei Leader einbringen, indem sie Projektideen an das Regionalmanagement oder an ihre Kommunalvertreter herantragen oder indem sie selber Projektanträge stellen. Das Leader-Förderprogramm ermöglicht auch die finanzielle Unterstützung privater Projektantragsteller. Dazu gehören nicht nur Privatpersonen, sondern auch Bürgervereine und Dorfgemeinschaften.

Bei der Erstellung des Regionalen Entwicklungskonzeptes der Leader-Region „Wesermarsch in Bewegung“ haben mehr als 350 Personen mitgewirkt und ihre Projektideen, ihr Wissen über Stärken und Schwächen der Wesermarsch und über Entwicklungschancen mit eingebracht. Viele gute Projektideen aus den vorherigen Förderjahren gehen auf Initiative von Bürgerinnen und Bürgern zurück.

 

 

Counter script

Regionalmanagement
"Wesermarsch in Bewegung"
Poggenburger Straße 7
26919 Brake
___________________

Ansprechpartnerinnen:

Johanne Logemann

Tel.: 04401 927-602
E-Mail: johanne.logemann@lkbra.de

Meike Lücke
Tel.: 04401 927-601
E-Mail: meike.luecke@lkbra.de

Silvia Peters
Tel.: 04401 927-603
E-Mail: silvia.peters@lkbra.de
____________________

Sprechzeiten:
nach Vereinbarung

mehr...