Förderthemen


Gemeinsam mit engagierten Bürgerinnen und Bürgern wurden die Stärken und Schwächen der Wesermarsch identifiziert, um herauszufinden, wo noch Handlungsbedarf in der Region besteht. Mit Hilfe dieser Erkenntnisse wurde ein sogenanntes Regionales Entwicklungskonzept (REK) verfasst, das die Bewerbungsgrundlage für die Teilnahme am Leader-Förderprogramm war. Durch die Auswahl zur Leader-Region aufgrund des REK stellt dieses zugleich die Arbeitsgrundlage der Regionalentwicklung in der Wesermarsch für den Zeitraum 2014-2020 dar.

Wichtiger Bestandteil des Regionalen Entwicklungskonzeptes „Leader 2014-2020“ sind vier Handlungsfelder, die der Erreichung der festgelegten Entwicklungsziele dienen. Ein Projektinitiator, der Leader-Fördermittel zur Verwirklichung eines Projektes beantragen möchte, muss somit zunächst sicherstellen, dass das Vorhaben zu einem der Handlungsfelder passt. Denn die Leader-Fördermittel sollen gezielt für Themen eingesetzt werden, die durch bisherige Bürgerbeteiligungsverfahren als besonders wichtig für die Verbesserung der Lebensqualität in der Wesermarsch hervorgehoben wurden.

Die Qualität eines Projektes wird durch ein objektives, transparentes Projektbewertungsverfahren durchgeführt. Dieses Scoring gibt als Punktwert wieder, inwieweit die Ziele des Regionalen Entwicklungskonzeptes durch ein Projekt bedient werden. Dazu gehören Kriterien wie Kooperation, Teilhabe, Innovation und Nachhaltigkeit. Mithilfe eines Scoring-Formulars werden die Punkte für ein Projekt errechnet.

 


Counter script

Regionalmanagement
"Wesermarsch in Bewegung"
Poggenburger Straße 7
26919 Brake
___________________

Ansprechpartnerinnen:

Johanne Logemann

Tel.: 04401 927-602
Fax: 04401-927-99602
E-Mail: johanne.logemann@lkbra.de

Meike Lücke
Tel.:  04401 927-601
Fax:  04401 927-99601
E-Mail: meike.luecke@lkbra.de

Silvia Peters
Tel.:  04401 927-603
Fax:  04401-927-99603
E-Mail: silvia.peters@lkbra.de
____________________

Sprechzeiten:
nach Vereinbarung

mehr...