Was erledige ich wo?

Zuständig für:
Brake (Unterweser)
Leistung:
Tätigkeiten mit Krankheitserregern Anzeige
Keine Treffer
1 - 20 / 20
Nachname Vorname Funktion Telefon (tagsüber)
Bartsch Thomas Sachbearbeitung 04401 927-518
Behl Beate Sachbearbeitung 04401 927-511
Blohm Volker Fachdienstleitung 04401 927-512
Brose Klaus Sozialpsychiatrischer Dienst - Geschäftsführung 04401 927-629
Damm Ines Sachbearbeitung 04401 927-654
Disse Patrick Sachbearbeitung 04401 927-521
Evers Britta Sachbearbeitung 04401 927-515
Hillje Ute Sachbearbeitung 04401 927-526
Huth Susanne Sachbearbeitung 04401 927-528
Kalus Antje Sachbearbeitung 04401 927-527
Kuilert Kirsten Sachbearbeitung 04401 927-509
Markwardt Sabrina Masernimpfpflicht 04401 927-704
Pancescu Tanja Sachbearbeitung 04401 927-524
Puvogel Eike Sachbearbeitung 04401 927-705
Schulz Ilka Sachbearbeitung 04401 927-516
Sichau Petra Sachbearbeitung 04401 927-516
Theilen Christian Sachbearbeitung 04401 927-521
Torkler Anja Sachbearbeitung 04401 927-539
Trueper Claudia Stv. Verwaltungsleitung 04401 927-302
Wilhelm Klaus-Dieter Sachbearbeiter 04401 927-530
Bezeichnung:
Tätigkeiten mit Krankheitserregern Anzeige
Beschreibung:

Leistungsbeschreibung

Wer erstmals Krankheitserreger nach Deutschland verbringen, sie ausführen, aufbewahren, abgeben oder mit ihnen arbeiten will, hat dies der zuständigen Stelle mindestens 30 Tage vor Aufnahme anzuzeigen. Wurde die Anzeige der Tätigkeit mit Krankheitserregern schon in einem anderen durch Bundesrecht geregelten Verfahren niedergelegt, kann auf die dort vorgelegten Unterlagen Bezug genommen werden.

Alle Tätigkeiten mit Krankheitserregern müssen der zuständigen Stelle angezeigt werden, unabhängig davon, ob sie erlaubnisfrei oder erlaubnispflichtig sind.

Der zuständigen Stelle ist anzuzeigen:

  • die Art und Umfang der beabsichtigten Tätigkeit
  • die Beschaffenheit von Räumen und Einrichtungen sowie
  • die Entsorgungsmaßnahmen

Anzuzeigen ist auch die Beendigung oder Wiederaufnahme der Tätigkeit.

Weitere Informationen zum Thema "Tätigkeiten mit Krankheitserregern" enthalten die Leistungen:

An wen muss ich mich wenden?

Die Zuständigkeit liegt beim Landkreis und der kreisfreien Stadt, in dessen/deren Bezirk die Tätigkeit aufgenommen werden soll.

Dieses Verfahren kann auch über einen "Einheitlichen Ansprechpartner" abgewickelt werden. Bei dem "Einheitlichen Ansprechpartner" handelt es sich um ein besonderes Serviceangebot der Kommunen und des Landes für Dienstleistungserbringer.

Welche Unterlagen werden benötigt?

  • Beglaubigte Abschrift der Erlaubnis nach § 44 Infektionsschutzgesetz (IfSG), soweit von einer anderen zuständigen Stelle ausgestellt

Welche Gebühren fallen an?

Es fallen Gebühren nach Anlage 1 zu § 1 Absatz 1 Allgemeine Gebührenordnung des Landes Niedersachsen (AllGO) entsprechend Nr. 49.1.17.7 an.

Welche Fristen muss ich beachten?

Mindestens 30 Tage vor erstmaliger Aufnahme der Tätigkeit mit Krankheitserregern muss dies der zuständigen Stelle schriftlich angezeigt werden.

Die Tätigkeit darf erst aufgenommen werden, wenn die Anzeige vollständig ist und nach Prüfung der Unterlagen und der Räume die Tätigkeit nicht untersagt wird. Stimmt die zuständige Stelle zu, kann der gewerbliche Umgang mit Krankheitserregern auch schon vor Ablauf der 30 Tage-Frist aufgenommen werden.

Anträge / Formulare

Der Antrag ist formlos zu stellen.

Was sollte ich noch wissen?

Ist eine Gefährdung der Gesundheit der Bevölkerung zu befürchten, wird die Aufnahme der Tätigkeit mit Krankheitserregern durch die zuständige Behörde untersagt. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn für die Tätigkeiten keine geeigneten Räume oder Einrichtungen vorhanden sind oder die Voraussetzungen für eine gefahrlose Entsorgung nicht gegeben sind.

Fachlich freigegeben durch

Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung

Formulare zum Download:

.

Keine Treffer

 


[zurück]