Was erledige ich wo?

Zuständig für:
Brake (Unterweser)
Leistung:
Veranstaltungen im öffentlichen Verkehrsraum: Erlaubnis
Keine Treffer
21 - 29 / 29
Nachname Vorname Funktion Telefon (tagsüber)
Schaefe Regina Bußgeldstelle 04401 927-258
Schermer Kerstin Stv. Leitung Zulassungsstellen Brake/N'ham 04401 927-216
Schommartz Volker Stv. Fachdienstleitung 04401 927-222
Spiekermann Andrea Bußgeldstelle 04401 927-213
Stuehrenberg Gaby Bußgeldstelle 04401 927-460
Stuehrenberg Johanna Bußgeldstelle 04401 927-651
Thuemler Kirsten Bußgeldstelle 04401 927-423
von Borstel Stefanie Bußgeldstelle 04401 927-356
Wefer Astrid Bußgeldstelle 04401 927-290
< 1 2
Bezeichnung:
Veranstaltungen im öffentlichen Verkehrsraum: Erlaubnis
Beschreibung:

Leistungsbeschreibung

Für Veranstaltungen, bei denen öffentliche Straßen durch die Anzahl der Teilnehmer oder deren Verhalten mehr als verkehrsüblich in Anspruch genommen werden, ist eine Erlaubnis erforderlich. Erlaubnispflichtig sind z. B. Radrennen, Radtourenfahrten, Volksläufe, Inlineskater-Läufe, Triathlon-Wettkämpfe, Oldtimer- oder Orientierungsfahrten oder ähnliche Veranstaltungen.

An wen muss ich mich wenden?

Die Zuständigkeit liegt beim Landkreis und der Stadt. Wenn die Veranstaltung über den Bezirk der zuständigen Stelle hinausgeht, ist die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr für die Erlaubnis der Veranstaltung zuständig.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Erforderlich sind Angaben über

  • die Art und den Anlass der Veranstaltung
  • Veranstaltungsort und -datum
  • die Dauer der Veranstaltung
  • die Anzahl der Teilnehmer / Fahrzeuge
  • den Streckenverlauf
  • die Startweise

Ein Streckenplan und der Nachweis über eine abgeschlossene Veranstalterhaftpflichtversicherung sind beizufügen.

Welche Gebühren fallen an?

Die Erlaubnis ist gebührenpflichtig.

Welche Fristen muss ich beachten?

Der Antrag ist etwa zwei Monate vor dem beabsichtigten Termin zu stellen.

Eine rechtzeitige Antragstellung ist unbedingt erforderlich, da die von der Veranstaltung betroffenen Stellen (unteren Straßenverkehrsbehörden, die Polizei und andere Stellen) beteiligen müssen. Die im Rahmen dieses Anhörungsverfahrens geäußerten Bedenken, Auflagen oder Hinweise (zum Beispiel zu örtlichen Baustellen) werden von der zuständigen Stelle bei der Erlaubniserteilung berücksichtigt, um einen problemlosen Ablauf der Veranstaltung zu ermöglichen.

Fachlich freigegeben durch

Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

Formulare zum Download:

.

 


[zurück]