Auslaufen der Anordnung zur Absage des Präsenzunterrichts


Der Landkreis Wesermarsch teilt mit, dass die bis zum 24. Februar geltende Anordnung  zur Absage des Präsenzunterrichtes in den Schulen der Wesermarsch nach derzeitigem Stand nicht verlängert wird.


Am 13. Februar hatte die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Wesermarsch erstmalig einen Wert von 200 überschritten. Der Niedersächsische Rahmen-Hygieneplan Corona Schule sieht für ein solches Infektionsgeschehen die Anordnung des Szenarios C (Distanzunterricht) vor. Nachdem der Wert am 14. Februar noch weiter angestiegen war, wurde auf Anweisung des Gesundheitsamtes der Präsenzunterricht in allen Schulen der Wesermarsch abgesagt. 

Die Werte der 7-Tage-Inzidenz haben sich seit dem 20. Februar unter einen Wert von 200 entwickelt. Für diesen Fall gilt die Rückkehr in das Szenario B (Wechselmodell) gemäß Rahmen-Hygieneplan für die Schuljahrgänge 1 bis 4, die Abschluss- und Abiturklassen, sowie die Förderschulen im Förderschwerpunkt geistige Entwicklung und die Tagesbildungsstätten. Nach heutigem Stand kann ab Donnerstag der Präsenzunterricht in den genannten  Bereichen wieder aufgenommen werden. Die übrigen Schülerinnen und Schüler lernen weiterhin zu Hause im Distanzunterricht. 

Sollte die 7-Tage-Inzidenz den Wert von 200 wieder überschreiten, wird der Landkreis entsprechend reagieren und über die bekannten Kanäle informieren.

Landkreis Wesermarsch
Poggenburger Straße 15
26919 Brake

Telefon:  04401 927-0
Telefax:  04401 3471
E-Mail:
landkreis-wesermarsch@lkbra.de

Allgemeine Öffnungszeiten:
Mo. - Fr.    08:30 - 12:00 Uhr
Mo. - Do.  14:00 - 15:30 Uhr
und nach Vereinbarung



>> Öffnungszeiten der

      Zulassungsstellen

     Service der Kfz-Zulassung:
     Online-Ticket buchen

 Hilfsangebote
 bei häuslicher Gewalt

>> Beratungs- und Interventionsstelle [BISS]