Neuer Landrat führt Bürgersprechstunde ein

Auftakt am 17. November – Anmeldung erforderlich.

Stephan Siefken, seit dem 1. November neuer Landrat der Wesermarsch, hatte schon im Wahlkampf betont und gezeigt, wie wichtig ihm die Nähe zu den Bürgerinnen und Bürgern ist. Nun setzt er ein Wahlkampfversprechen in die Tat um und führt die Bürgersprechstunde des Landrats ein. Diese soll künftig immer in der Mitte eines Monats stattfinden. Für dieses Jahr wurden die ersten beiden Termine bereits festgelegt: Mittwoch, 17. November, sowie Mittwoch, 15. Dezember. Jeweils in der Zeit von 15 bis 18 Uhr haben dann interessierte Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, ihr Anliegen dem Landrat persönlich vorzutragen. „Das ist für mich von großer Bedeutung, denn ich möchte wissen, was die Bürgerinnen und Bürger in Bezug auf den Landkreis auf dem Herzen haben und wo mitunter der Schuh drückt“, so Siefken.

Auch können aus den Bürgersprechstunden neue Ideen und Anregungen resultieren, ist der Landrat überzeugt.

Um den Landrat persönlich sprechen zu können, müssen lediglich zwei Bedingungen erfüllt werden.

Erstens: Eine vorherige Terminanmeldung unter Angabe des Themas sollte bis zum jeweiligen Freitag vor der Sprechstunde per Mail an buergersprechstunde@lkbra.de oder telefonisch unter 04401/ 927-488 erfolgen. Dieses ist nicht nur zwecks besserer Planbarkeit wichtig, sondern auch mit Blick auf die Pandemie notwendig, damit sich nicht zu viele Personen gleichzeitig im Wartebereich aufhalten.

Zweitens: Es sollte sich um ein Thema handeln, welches auch in die Zuständigkeit der Kreisverwaltung fällt. Siefken: „So sehr ich die unterschiedlichsten Sorgen der Bürgerinnen und Bürger verstehen kann: Wenn es sich um Themen/Entscheidungen des Bundes, des Landes Niedersachsen, der neun Kommunen der Wesermarsch oder anderer Institutionen handelt, bin ich als Landrat höchstwahrscheinlich nicht der richtige Ansprechpartner. Dafür bitte ich um Verständnis. Ich werde aber keinen im Regen stehen lassen und für die richtigen Kontaktpersonen und Kontaktdaten sorgen.“


Stattfinden sollen die Bürgersprechstunden des Landrats künftig immer im Havant-Zimmer im Erdgeschoss des Kreishauses. Hierfür kann bequem der Seiteneingang bei den Sitzungsräumen genutzt werden. Zu beachten sind natürlich die Corona-Regeln. Im Wartebereich vor den Sitzungsräumen muss die Maske aufbehalten werden. Ob während des Gesprächs mit dem Landrat die Maske abgenommen werden kann, ist nicht zuletzt vom Impfstatus des Gesprächspartners wie auch vom aktuellen Infektionsgeschehen in der Wesermarsch abhängig.

 

 Hilfsangebote
 bei häuslicher Gewalt

>> Beratungs- und Interventionsstelle [BISS]