Glasfaserausbau in den Gewerbegebieten

Gewerbetreibende zurückhaltend bei kostenfreien Hausanschlüssen.

Seit dem 1. März. erfolgt der geförderte Glasfaserausbau in den Gewerbegebieten durch den Landkreis Wesermarsch. Die EWE hatte seinerzeit die europaweite Ausschreibung hierzu gewonnen.


Im Zuge dieses Ausbaus werden in 21 Gewerbegebieten landkreisweit, die noch über keine Glasfaseranbindung verfügen, rd. 230 Gewerbebetriebe an das schnelle Glasfasernetz angeschlossen.

In einigen Ausbaugebieten konnte der Verteilnetzausbau bereits nahezu abgeschlossen werden, in anderen Gewerbegebieten steht der Ausbau unmittelbar bevor. Bereits Anfang August wird der Ausbau planmäßig überall abgeschlossen sein und das Netz in Betrieb genommen werden können.

Die Vermarktung der Hausanschlüsse durch die EWE läuft auch bereits seit geraumer Zeit. Laut Rückmeldung der EWE bleibt der Abschluss von Hausanschlussverträgen bislang aber deutlich hinter den Erwartungen zurück. Ein Phänomen in der Wesermarsch, das bereits im 1. Projekt beim Ausbau in den Gewerbegebieten festzustellen war. Auch da bedurfte es einiger Überzeugungsarbeit. Matthias Sturm, Breitbandprojektleiter bei der Kreisverwaltung: „Die Gewerbetreibenden sind oft sehr zurückhaltend, obgleich die Rahmenbedingungen kaum besser sein könnten: Der Hausanschluss wird im Bauzeitenfenster kostenfrei angeboten. Erst, wer sich nach Abschluss aller Arbeiten später zu einem Anschluss entschließt, zahlt die Kosten nach Aufwand. Der kostenfreie Hausanschluss ist auch nicht an den Abschluss eines Laufzeitvertrages geknüpft, d.h., jeder oder jede könnte sich zunächst für einen kostenfreien Hausanschluss entscheiden und diesen herstellen lassen, braucht aber weder jetzt noch theoretisch später einen Laufzeitvertrag mit dem TKU abzuschließen.“

Warum sich dennoch gegenwärtig viele Gewerbebetriebe noch nicht für einen kostenfreien Hausanschluss entschieden haben, ist für die Kreisverwaltung nicht nachvollziehbar. Das Formular zur Beantragung eines Hausanschluss steht nachfolgend als Download bereit und kann darüber hinaus auf den Seiten der Rubrik „Projektmanagement/Breitbandversorgung in der Wesermarsch“ abgerufen werden.

„Wir haben auch die Kommunen, Wirtschaftsförderungsgesellschaften, Kreishandwerkerschaft und IHK gebeten, kurzfristig auf die Gewerbetreibenden zuzugehen und für einen Hausanschluss zu werben. Sinn und Zweck unseres gemeinsamen Glasfaserausbaus ist es doch, den Wettbewerbsnachteil bei den Gewerbetrieben hierbei auszugleichen. Dafür wenden die Kommunen und der Landkreis erhebliche Eigenmittel auf“, so Landrat Stephan Siefken.

Eine Karte zum Glasfaserausbau in den Gewerbegebieten steht ebenfalls nachfolgend zum Download zur Verfügung und kann auch auf den Seiten zum Breitbandausbau entnommen werden. Gewerbetreibende in den Gewerbegebieten können sich zu Vertragsfragen auch gerne direkt an die Geschäftskundenberater der EWE wenden, die ebenfalls auf diesen Seiten zu finden sind.

 

Downloads

für Schutzsuchende infolge des Krieges in der Ukraine

> des Landkreises Wesermarsch

> der Nds. Landesregierung

Hilfsangebote

bei häuslicher Gewalt

>> Beratungs- und Interventionsstelle [BISS]

IT macht Schule -
Innovationsfransfer Wesermarsch

[mehr lesen ...]