Verstärkte Jugendschutzkontrollen am Nordenhamer Strand

Enge Zusammenarbeit von Landkreis, Stadt und Polizei -

In enger Zusammenarbeit mit der Stadt Nordenham und der Nordenhamer Polizei wird das Jugendamt des Landkreises Wesermarsch in den nächsten Wochen verstärkt Jugendschutzkontrollen am Strand von Nordenham durchführen.

Hintergrund sind Beobachtungen der letzten Wochen, wo insbesondere in den Abendstunden Kinder und Jugendliche in größeren Gruppen beim Konsum unerlaubter Substanzen und beim Trinken von Alkohol beobachtet worden sind.

„Das gute Wetter und der Wegfall der Corona-Auflagen führen dazu, dass gerade auch bei jungen Menschen ein großes Bedürfnis nach Geselligkeit und Party besteht. Heranwachsende neigen allerdings erfahrungsgemäß dazu, sich und ihren Körper zu überschätzen und geraten schnell in die Situation, sich beim Konsum alkoholischer und berauschender Mittel maßlos zu verhalten, was langfristige, gravierende, gesundheitliche und psychische Schäden zur Folge haben kann“, erläutert Renate Marquardt, Kreisjugendpflegerin des LK Wesermarsch. „Dann ist der Spaß schnell vorbei und kann mit einem Krankenhausaufenthalt oder einer strafrechtlichen Verfolgung enden“, mahnt Marquardt. An dieser Stelle appellieren Landkreis, Stadt und Polizei an alle Eltern und Erziehungsberechtigten, verstärkt auf ihre Kinder zu achten.

Gesetzliche Grundlagen des Jugendschutzes sind online abrufbar unter folgenden Links

und sind darüber hinaus beim Jugendamt des Landkreises Wesermarsch erhältlich.

für Schutzsuchende infolge des Krieges in der Ukraine

> des Landkreises Wesermarsch

> der Nds. Landesregierung

Hilfsangebote

bei häuslicher Gewalt

>> Beratungs- und Interventionsstelle [BISS]

IT macht Schule -
Innovationsfransfer Wesermarsch

[mehr lesen ...]