Zuhause auf Zeit für Kinder und Jugendliche gesucht

Das Team der Familiären Bereitschaftsbetreuung im Fachdienst Jugend des Landkreises Wesermarsch will sein Unterstützernetzwerk ausbauen.

Dazu finden im September und Oktober vier offene und unverbindliche Infoabende statt. 



Der Fachdienst Jugend des LK Wesermarsch sucht Wesermärschler*innen, die Kindern und Jugendlichen kurzfristig und vorübergehend ein sicheres Zuhause bieten können.

„Im Rahmen einer familiären Bereitschaftsbetreuung für in Not geratene Minderjährige im Alter von 0 bis 12 Jahre suchen wir Familien ebenso wie allein oder in Partnerschaft lebende Bürger*innen, die Erfahrung im Umgang mit Kindern aufweisen können“, erläutert Martina Klockgether vom Landkreis Wesermarsch. Gemeinsam mit ihrer Kollegin Franziska Döring kümmert sie sich im Fachdienst Jugend um eben diese familiäre Bereitschaftsbetreuung. Um für das Thema zu sensibilisieren und neue Unterstützer*innen in der Bevölkerung von Butjadingen bis Lemwerder überzeugen zu können, bietet der Landkreis Wesermarsch im September und Oktober vier offene Informationsabende für alle Interessierten an. „Wir haben schon jetzt ein gutes Netzwerk an Unterstützern, die in Not geratenen Kindern und Jugendlichen kurzfristig helfen. Dafür sind wir sehr dankbar. Diesen Unterstützerkreis möchten wir nun weiter ausbauen und suchen entsprechend noch interessierte Familien und Bürger*innen, die sich grundsätzlich ein entsprechendes Engagement vorstellen können“, so Franziska Döring.

Die Infoabende finden jeweils um 19 Uhr an folgenden Terminen statt:

  • 14.09.2022 (Familien- und Kinderservicebüro, Herbertstraße 3 in Nordenham) 
  • 20.09.2022 (Heye-Saal, Rathausplatz 3 in Elsfleth)
  • 27.09.2022 (Ratssaal der Gemeinde Ovelgönne, Rathausstraße 14 in Ovelgönne- Oldenbrok)
  • 05.10.2022 (Woroneschsaal im Kreishaus des LK Wesermarsch, Poggenburger Straße 15 in Brake)

Die Teilnahme an den Infoabenden ist unverbindlich und ohne vorherige Anmeldung möglich. Zur besseren Planbarkeit wird jedoch um Anmeldung per Mail an fbb@lkbra.de gebeten. Auch können Interessierte, die zeitlich zu den Infoabenden verhindert sind oder weiteren Gesprächsbedarf haben, jederzeit gerne unter fbb@lkbra.de Kontakt aufnehmen und einen Termin für ein unverbindliches Beratungsgespräch vereinbaren. Dieses kann, wenn gewünscht, auch bei den Interessierten zu Hause stattfinden.

Um wiederum auf die Informationsabende in den einzelnen Kommunen verstärkt aufmerksam zu machen, werden gegenwärtig in den Städten und Gemeinden Plakate aufgehängt und Flyer ausgelegt. „Wir würden uns freuen, viele Interessierte zu den Informationsabenden begrüßen zu dürfen. Kommen Sie doch einfach vorbei und informieren Sie sich unverbindlich – ohne Zwang und Verpflichtung“, werben Martina Klockgether und Franziska Döring für die Teilnahme an den Infoabenden.

Downloads

für Schutzsuchende infolge des Krieges in der Ukraine

> des Landkreises Wesermarsch

> der Nds. Landesregierung

Hilfsangebote

bei häuslicher Gewalt

>> Beratungs- und Interventionsstelle [BISS]

IT macht Schule -
Innovationsfransfer Wesermarsch

[mehr lesen ...]