Prostitution nach dem Prostitutionsschutzgesetz


[zurück]

Um Frauen und Männer besser vor Menschenhandel und Zwangsprostitution zu schützen und um die Situation der Prostituierten zu verbessern, ist am 1. Juli 2017 das Gesetz zur Regulierung des Prostitutionsgewerbes sowie zum Schutz von in der Prostitution tätigen Personen (Prostituiertenschutzgesetz-ProstSchG) in Kraft getreten. 

Die Umsetzung des Prostituiertenschutzgesetzes fällt in die Verantwortung der Bundesländer. Für Niedersachsen sind die Region Hannover, die Landkreise und die kreisfreien Städte zuständig.


 
Leistungsbeschreibungen zu

  • Organisation oder Durchführung von Prostitutionsveranstaltungen




Landkreis Wesermarsch
Fachdienst Sicherheit & Ordnung
Poggenburger Straße 15
26919 Brake


Ansprechpartner:
Maurice Böschen

Zimmer:  112
Telefon:  04401  927-234 
Telefax:   04401  92799-234
E-Mail:    maurice.boeschen@lkbra.de


Sprechzeiten:
Mo. - Do.   08.30 Uhr - 12.00 Uhr
und            14.00 Uhr - 15.30 Uhr
Freitag      08.30 Uhr - 12.00 Uhr
und nach Vereinbarung