Organisationsstruktur


[zurück]

Stelle:
LANDKREIS WESERMARSCH - Fachdienst 53 - Gesundheit
Postanschrift:
Rönnelstraße 10
26919 Brake (Unterweser)
Fahrplan Fahrplan
Öffnungszeiten:

Mo - Fr   08:30-12:00 Uhr
Mo - Do  14:00-15:30 Uhr
und nach  Vereinbarung

AnsprechpartnerInnen

1 - 19 / 19
Name Funktion Telefon (tagsüber)
Thomas Bartsch Sachbearbeitung 04401 927-518
Beate Behl Sachbearbeitung 04401 927-511
Volker Blohm Fachdienstleitung 04401 927-512
Klaus Brose Sozialpsychiatrischer Dienst - Geschäftsführung 04401 927-629
Ines Damm Sachbearbeitung 04401 927-654
Patrick Disse Sachbearbeitung 04401 927-521
Britta Evers Sachbearbeitung 04401 927-515
Ute Hillje Sachbearbeitung 04401 927-526
Susanne Huth Sachbearbeitung 04401 927-528
Antje Kalus Sachbearbeitung 04401 927-527
Kirsten Kuilert Sachbearbeitung 04401 927-509
Tanja Pancescu Sachbearbeitung 04401 927-524
Eike Puvogel Sachbearbeitung 04401 927-705
Ilka Schulz Sachbearbeitung 04401 927-516
Antje Schwarz Heimaufsicht 04401 927-535
Petra Sichau Sachbearbeitung 04401 927-516
Christian Theilen Sachbearbeitung 04401 927-521
Anja Torkler Sachbearbeitung 04401 927-539
Claudia Trueper Stv. Verwaltungsleitung 04401 927-302

Leistungsbeschreibung

Bezeichnung:
Heimaufsicht
Beschreibung:

Leistungsbeschreibung

Wenn Sie ein Alten-/Pflegeheim betreiben wollen, müssen Sie dies (zusätzlich zur Gewerbeanmeldung) bei der zuständigen Heimaufsichtsbehörde anzeigen. Inhalt und Umfang der Anzeigepflicht ergeben sich aus § 7 Absatz 1 des Niedersächsischen Gesetzes über unterstützende Wohnformen (NuWG).

Eine gesonderte Anzeigepflicht obliegt

  • Trägern ambulanter Dienste, die in ambulant betreuten Wohngemeinschaften i. S. d. § 2 Abs. 5 Satz 1 NuWG Pflege- oder Betreuungsleistungen erbringen oder erbringen wollen,
  • Trägern ambulanter Dienste, die in Formen des betreuten Wohnens i. S. d. § 2 Abs. 5 Satz 2  NuWG über allgemeine Unterstützungsleistungen hinausgehende Leistungen erbringen oder erbringen wollen.
Spezielle Hinweise für - Landkreis Wesermarsch

Die Heimaufsichtsbehörde des Landkreises Wesermarsch überwacht die Heime durch wiederkehrende oder anlassbezogene Prüfungen, ob die gesetzlichen und vertraglichen Anforderungen an den Heimbetrieb erfüllt sind. Damit soll sichergestellt werden, dass alle Heime ihre Aufgaben und Verpflichtungen gegenüber den HeimbewohnerInnen wahrnehmen, eine sach- und ordnungsgemäße Versorgung und Pflege erfolgt und den Rechten und Interessen der BewohnerInnen Rechnung getragen wird.

Die Heimaufsicht ist somit zuständig für

  • die regelmäßige Überprüfung der Heime

  • den Schutz der Interessen und Bedürfnisse der HeimbewohnerInnen vor Beeinträchtigungen

  • die Beratung in Heimangelegenheiten für BewohnerInnen, Angehörige und Betreiber

 

An wen muss ich mich wenden?

Die Zuständigkeit liegt beim Landkreis, der kreisfreien Stadt und der großen selbständigen Stadt, in dessen/deren Gebiet die Einrichtung betrieben werden soll.

Spezielle Hinweise für - Landkreis Wesermarsch

Bitte wenden Sie sich an die zuständige Ansprechpartner_in der Heimaufsicht des Landkreises Wesermarsch:

Frau Antje Schwarz
Fachdienst 53 - Gesundheit
Telefon  04401 927-535

E-Mail: antje.schwarz@lkbra.de

 

Zuständige Stelle

Spezielle Hinweise für - Landkreis Wesermarsch

 

Die Heimaufsichtsbehörde sitzt in der

Außenstelle des Landkreises Wesermarsch
Fachdienst 53 - Gesundheit

Rönnelstraße 10,
26919 Brake.
 

Die Öffnungszeiten sind dieselben.

Voraussetzungen

  • Sie müssen die Gewähr für eine leistungsfähige und wirtschaftliche pflegerische Versorgung bieten.
  • Sie müssen die Anforderungen des § 5 Abs. 1 - 3 NuWG erfüllen. Ihre Pflege und Versorgung müssen entsprechend dem Sozialgesetzbuch - Elftes Buch  (SGB XI) dem allgemein anerkannten Stand medizinisch-pflegerischen Erkenntnisse entsprechen.
  • Ihre Pflegeeinrichtung muss
    • wirtschaftlich arbeiten,
    • unter der ständigen Verantwortung einer ausgebildeten Pflegefachkraft stehen,
    • fachlich und persönlich geeignetes Personal in ausreichender Anzahl beschäftigen und
    • in geeigneten Räumlichkeiten untergebracht sein.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Für die Anzeige gemäß § 7 Abs. 1 NuWG verwenden Sie bitte den gemeinsamen Strukturerhebungsbogen der niedersächsischen Heimaufsichtsbehörden und der Verbände der gesetzlichen Pflegekassen in Niedersachsen unter Beifügung der dort geforderten Unterlagen. Den Strukturerhebungsbogen erhalten Sie bei der zuständigen Stelle, die Ihnen für Auskünfte bezüglich der erforderlichen Unterlagen zur Verfügung steht.

Spezielle Hinweise für - Landkreis Wesermarsch

Da die benötigten Unterlagen einzelfallabhängig sind, kann dies vorab telefonisch oder per E-Mail erfragt werden.

 

Welche Gebühren fallen an?

Die Gebühr für die Prüfung der Anzeige zur Aufnahme des Betriebes eines Heimes beträgt 30,00 Euro je Platz, mindestens jedoch 300,00 Euro.

Spezielle Hinweise für - Landkreis Wesermarsch

Eine Beratung durch die Heimaufsicht erfolgt grundsätzlich kostenlos.

 

In Einzelfällen richtet sich die anfallende Gebühr nach den Vorgaben der Allgemeinen Gebührenordnung (AllGO).

Welche Fristen muss ich beachten?

Die Anzeige muss spätestens drei Monate vor der vorgesehenen Inbetriebnahme bei der zuständigen Stelle vorliegen.

Spezielle Hinweise für - Landkreis Wesermarsch

Da im Heimrecht je nach Anlass unterschiedliche Fristen gelten, können diese gerne im Rahmen eines Beratungsgespräches erfragt werden.

 

Rechtsgrundlage

Spezielle Hinweise für - Landkreis Wesermarsch
  • Heimgesetz (HeimG)

  • Niedersächsisches Heimgesetz (NHeimG),

  • Verordnung über die Mitwirkung der Heimbewohnerinnen und Heimbewohner in Angelegenheiten des Heimbetriebes (Heimmitwirkungsverordnung -HeimmitwV-),

  • Verordnung über personelle Anforderungen für Heime (Heimpersonalverordnung -HeimPersV-),

  • Verordnung über die Pflichten der Träger von Altenheimen, Altenwohnheimen und Pflegeheimen für Volljährige im Falle der Entgegennahme von Leistungen zum Zwecke der Unterbringung eines Bewohners oder Bewerbers (HeimsicherungV),

  • Verordnung über bauliche Mindestanforderungen für Altenheime, Altenwohnheime und Pflegeheime für Volljährige (Heimmindestbauverordnung -HeimMindBauV-).

Was sollte ich noch wissen?

Spezielle Hinweise für - Landkreis Wesermarsch

Die Heimaufsichtsbehörde hat sowohl einen Beratungs-, als auch einen Prüfauftrag. Wenn Sie daher Fragen haben, lassen Sie sich gerne beraten.

 

Bemerkungen

Spezielle Hinweise für - Landkreis Wesermarsch

Weitere interessante Links zum Thema lesen Sie hier:
 

 >>  Heimverzeichnis

>>   BIVA - Pflegeschutzbund

 

 

Fachlich freigegeben durch

Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung

Keine Treffer

      Eigenständige Gesellschaften


Bei den Eigenbetrieben wurden die Aufgaben des Landkreises Wesermarsch an die eigenständigen Gesellschaften übertragen.

Bei einem Teil von ihnen ist der Landkreis alleiniger Gesellschafter.


 

Landkreis Wesermarsch
Poggenburger Straße 15
26919 Brake

Telefon:   04401  927-0
Telefax:   04401  3471
E-Mail:
landkreis-wesermarsch@lkbra.de

Öffnungszeiten:
Mo. - Fr.    08:30 - 12:00 Uhr
Mo. - Do.  14:00 - 15:30 Uhr
und nach Vereinbarung

> ... der Zulassungsstelle