LEADER 2023-2027

Aktuell wird das Regionele Entwicklungskonzept (REK) LEADER 2014-2020 fortgeschrieben. Die Lokale Aktionsgruppe "Wesermarsch in Bewegung" bekommt dabei Unterstützung von professionellen Regionalentwicklern.

Die Ansprechpartner sind:  

Das REK wird mit breiter Beteiligung von Bürger*innen der Wesermarsch und Schlüsselakteuren des ländlichen Raumes überarbeitet, so dass die zukünftige LEADER-Strateige der Wesermarsch auf die hiesigen Belange und Bedürfnisse zugeschnitten ist.  

10.11. - 05.12. öffentliche Online-Befragung

bild_aktivierung_online-befragung_rek_2023

Für die Fortschreibung des Regionalen Entwicklungskonzeptes soll Bewährtes beibehalten, jedoch neue Themen und Impulse gesetzt werden. Welche dies sind, können die Wesermärschler*innen mitbestimmen, und zwar in einer öffentlichen Online-Befragung vom 10. November bis 5. Dezember. Die Befragung wird durch das Planungsbüro ARSU GmbH aus Oldenburg durchgeführt und ist anonym.

Bei der Befragung wird die Meinung zum Handlungsbedarf verschiedener Themen in den Bereichen Ökologie, Soziales, Wirtschaft und Gemeinschaft abgefragt. Weiterhin können Themen eingebracht werden, die nach Meinung der Befragten bei der LEADER-Förderung in der Wesermarsch bisher zu kurz gekommen sind. Es besteht zudem die Möglichkeit, bereits jetzt konkrete Projektideen zu skizzieren. Diese haben die Chance, als sogenannte „Starterprojekte“ im neuen Regionalen Entwicklungskonzept aufgenommen zu werden, um dann nach Auswahl als LEADER-Region für die Förderperiode 2023-2027 schnellstmöglich von der Förderung profitieren zu können.

Die Teilnahme an der Online-Befragung, die rund 15 bis 20 Minuten Zeit in Anspruch nimmt, findet sich im Internet unter der Adresse: umfrage-wib.de

Auftakt 21.10.21: LAG-Vorstandsitzung

Am 21. Oktober traf sich der LAG-Vorstand mit den beauftragten Berater der ARSU GmbH und dem Northern Institute of Thiniking um die bisherigen Erfahrungen der LEADER-Regionalentwicklung in die Fortschreibung des REK einfließen zu lassen. In einer fast dreistündigen Sitzung erläuterten die Vorstandsmitglieder Henning Kaars, Ilona Tetzlaff, Manfred Ostendorf und Hans Kemmeries, welche Stärken und Schwächen die Wesermarsch in der LEADER-Regionalentwicklung aufweist und welche Verbesserungen für die kommende Förderperiode wünschenswert sind. 

Im Anschluss präsentierten die Regionalentwickler Heike Brunken-Winkler (Projektleitung, Expterin LEADER), Ernst Schäfer (Experte Beteiligung) und Jörg Wilke (Experte Innovation & Netzwerk), welche Beteiligungsformate für die Erstellung des REK sie planen. Aufgrund der 20-jährigen LEADER-Erfahrung in der Wesermarsch kann dabei auf ein breites und tiefes Wissen vieler Akteur*innen wie LAG-Mitglieder, Projektfachberater*innen, Projektträger*innen und Verwaltungsmitarbeiter*innen zurückgegriffen werden. 

Da eines der vorgegebenen Themen für das kommende LEADER-Programm "Digitalisierung" ist, setzt die Wesermarsch bei der Beteiligung der Öffentlichkeit auf virtuelle Formate. Diese haben den Vorteil, dass sie zeitunabhängig sind und Fahrtwege sparen, die gerade im ländlichen Raum weit sein können und mit einem entsprechenden klimaschädlichen CO2-Ausstoß verbunden sind. 

Ein weiterer Schwerpunkt in der Wesermarsch wird die Beteiligung von Jugendlichen sein. Diese Erkenntnis, die auch aus Evaluierungen der gesamten Lokalen Aktionsgruppe hervorgeht, wurde vom LAG-Vorstand besonders begrüßt. 

 

 auftakt_leader_lag_dsc_4809_ausschnitt.jpg

Beim Auftaktgespräch wurden wichtige Grundsätze der LEADER-Förderung in der Wesermarsch diskutiert (v.l.n.r.: Manfred Ostendorf, Ilona Tetzlaff, Hans Kemmeries, Henning Kaars, Heike Brunken-Winkler). 

Regionalmanagement
"Wesermarsch in Bewegung"
Poggenburger Straße 7
26919 Brake
___________________

Ansprechpartnerinnen:

Silvia Peters

Tel.:  04401 927-603
Fax:  04401-927-99603
E-Mail: silvia.peters@lkbra.de

Meike Lücke
Tel.:  04401 927-601
Fax: 04401-927-99601
E-Mail: meike.luecke@lkbra.de
____________________

Sprechzeiten:
nach Vereinbarung

mehr...